Schülervollversammlung in der Aula leitete die Osterferien ein
Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr (erstmalig am letzten Tag vor den Weihnachtsferien) fand am 15.April eine Schülervollversammlung in der Aula statt.alt


Schülervollversammlung in der Aula leitete die Osterferien ein


Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr (erstmalig am letzten Tag vor den Weihnachtsferien) fand am 15.April eine Schülervollversammlung in der Aula statt.
altHerr Mario Hälsig, unser Hausmeister, hatte zusammen mit einigen Mitgliedern der SMV die Pausenaula bestuhlt sowie die Bühne vergrößert, damit dort auch ein kleines Programm stattfinden konnte. Um10.30Uhr hatten sich alle Schüler und ihre Lehrer/Innen eingefunden und die Rektorin, Frau Ingrid Schimmelpfennig, begrüßte alle Anwesenden und drückte ihre Freude darüber aus, dass dieser letzte Schultag vor den Osterferien in einer gemeinsamen kleinen Feier ausklingen konnte.
Zu Beginn versuchten sich die Klassen 5a und 5b unter der Anleitung von Frau Heike Fuchs, der Musiklehrerin, an einem Kanon, ehe die Tanzformation der Ganztagesklasse 6a mit ihrem „Tanzperformer“ Erkan die Bühne erstürmte. Mit coolen Rhythmen und einer gut einstudierten Performance begeisterten die Jungs und Mädels ihre Mitschüler, die gerne bereit waren, mitzuklatschen und mitzugehen. Anschließend wurden von Verbindungslehrer Stefan Schütz Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich seit den Winterferien ausgezeichnet hatten: Bei einem Kunstwettbewerb der Raiffeisenbank Hersbruck gab es her-vorragende Ergebnisse, Mona Waitz aus der 7b erreichte sogar den 2. Platz. Für ihr Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung der Saft-bar bei der Schuldisco im März 2011 erhielt die Klasse 6a einen Eisgutschein, ebenso das Schwimmteam , das bei den Kreisschwimmmeisterschaften sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen den 1. Platz erreichte. Als letzter besonders erwähnt und mit einem Kinogutschein belohnt wurde Phillip Cisar (7a), der bei der Schuldisco seine private Lichtanlage zur Verfügung stellte. Anschließend bewiesen Schüler- und Schülerinnen der 6b mit Frau Christine Richter, dass Bodypercussion durchaus wohlklingend und fetzig sein kann.
Ehe die Rektorin Ingrid Schimmelpfennig allen schöne Osterferien wünschen wollte, wies sie darauf hin, dass es vielen Kindern in vielen Teilen der Welt viel schlechter gehe als in Hersbruck: Erdbeben, Tsunami, Radioaktivität, Bürgerkrieg, Flüchtlingsdramen – in einer gemeinsamen Schweigeminute konnten alle Anwesenden ihre Gedanken sammeln und ihre Anteilnahme beweisen.
Insgesamt abwechslungsreiche, aber auch nachdenkliche 45 Minuten, nach denen alle in die ersehnten Osterferien „flüchten“ konnten.