Die Berufswelt zu Gast in der Mittelschule Hersbruck

Am 21. und 22. März 2012 fanden die Berufsinformationstage an der Mittelschule Hersbruck zum zwölften Mal statt.

beruf01

An diesen zwei Tagen kamen viele Firmen aus Hersbruck und Umgebung in die Schule, um den Schülern der Klassen 8a, 8b, M8, M9a und M9b verschiedenste Berufe vorzustellen. Dabei ging es nicht nur um die Firma, sondern vor allem darum, was von zukünftigen Azubis gefordert wird und welche Unterrichtsfächer wichtig sind.
Mit dabei waren unter anderem ...

Die Berufswelt zu Gast in der Mittelschule Hersbruck

Am 21. und 22. März 2012 fanden die Berufsinformationstage an der Mittelschule Hersbruck zum zwölften Mal statt.

beruf01

An diesen zwei Tagen kamen viele Firmen aus Hersbruck und Umgebung in die Schule, um den Schülern der Klassen 8a, 8b, M8, M9a und M9b verschiedenste Berufe vorzustellen. Dabei ging es nicht nur um die Firma, sondern vor allem darum, was von zukünftigen Azubis gefordert wird und welche Unterrichtsfächer wichtig sind.

beruf02Mit dabei waren unter anderem Frisör Götz, der zur Veranschaulichung einen Übungskopf dabei hatte, um dem rein weiblichen Publikum zu zeigen, auf was es neben einem gepflegten Auftreten und guten Allgemeinkenntnissen praktisch ankommt. Ein gemischtes Publikum fand Peter Meyer vor, der den Beruf des Krankengymnasten vorstellte und den Schülern erklärte, dass der Beruf zwar sehr interessant und vielschichtig ist, aber man als Angestellter kaum eine Familie ernähren könnte. beruf03Herr Bauer vom Cafe Bauer erzählte den Kindern alles über den Bereich der Gastronomie und Herr Biere von der Firma Fliesenland packte die Jungs ein und ging mit ihnen zu seinem Geschäft, wo die Schüler auch praktisch tätig werden konnten. Frau Danzer von den Möbelmachern zeigte den Schülern die Bedingungen für das Tischlerhandwerk auf und präsentierte den Beruf und die Produkte anhand eines unterhaltsamen Kurzfilms. Weiter vertreten aus dem Handwerk war Herr Scharrer, der mit fachkundigem Wissen den Beruf des KfZ-Mechatronikers und die Anforderungen daran aufzeigte und ein Mitarbeiter der Firma Grötsch, der die inzwischen vielseitigen Möglichkeiten bei Anlagebauern erklärte. Herr Bassimir von der Firma Sumito Demag gestaltet zwei Vorträge, in denen er zum einen den Beruf des Mechatronikers und zum anderen den Industrie- und Zerspanungsmechaniker vorstellte. Auch die Raiffeisenbank und die Barmer waren vertreten und richteten ihre Angebote vorwiegend an die M-Klassen. beruf04
Die Berufsschule Nürnberger Land klärte die Schüler darüber auf, welche Angebote sie hat und welche Anforderungen gestellt werden. Weitere fachkundige Beiträge lieferten unter anderem Firmen wie Diehl, Fielmann, Aldi und Herr Simon als Vertreter für das Baugewerbe. Einen besonderen Beitrag lieferte der angehende Erzieher Nico Wörnlein, der in Hersbruck den M-Zweig besucht hat und sich nun in der Ausbildung zum Erzieher befindet. Ihm lauschten die Schüler mit besonders großem Interesse. Auch die verschiedenen Berufsfachschulen für Hauswirtschaft, Kinderpflege und Ernährung fanden großen


Anklang bei den Kindern, zumal von dort auch immer Schüler dabei waren und so genau erklären konnten, auf was es ankommt. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die unseren Schülern einen umfassenden Blick in die Berufswelt gestattet hat.  

Am 21. und 22. März 2012 fanden die Berufsinformationstage an der Mittelschule Hersbruck zum zwölften Mal statt.

An diesen zwei Tagen kamen viele Firmen aus Hersbruck und Umgebung in die Schule, um den Schülern der Klassen 8a, 8b, M8, M9a und M9b verschiedenste Berufe vorzustellen. Dabei ging es nicht nur um die Firma, sondern vor allem darum, was von zukünftigen Azubis gefordert wird und welche Unterrichtsfächer wichtig sind.

Mit dabei waren unter anderem Frisör Götz, der zur Veranschaulichung einen Übungskopf dabei hatte, um dem rein weiblichen Publikum zu zeigen, auf was es neben einem gepflegten Auftreten und guten Allgemeinkenntnissen praktisch ankommt. Ein gemischtes Publikum fand Peter Meyer vor, der den Beruf des Krankengymnasten vorstellte und den Schülern erklärte, dass der Beruf zwar sehr interessant und vielschichtig ist, aber man als Angestellter kaum eine Familie ernähren könnte. Herr Bauer vom Cafe Bauer erzählte den Kindern alles über den Bereich der Gastronomie und Herr Biere von der Firma Fliesenland packte die Jungs ein und ging mit ihnen zu seinem Geschäft, wo die Schüler auch praktisch tätig werden konnten. Frau Danzer von den Möbelmachern zeigte den Schülern die Bedingungen für das Tischlerhandwerk auf und präsentierte den Beruf und die Produkte anhand eines unterhaltsamen Kurzfilms. Weiter vertreten aus dem Handwerk war Herr Scharrer, der mit fachkundigem Wissen den Beruf des KfZ-Mechatronikers und die Anforderungen daran aufzeigte und ein Mitarbeiter der Firma Grötsch, der die inzwischen vielseitigen Möglichkeiten bei Anlagebauern erklärte. Herr Bassimir von der Firma Sumito Demag gestaltet zwei Vorträge, in denen er zum einen den Beruf des Mechatronikers und zum anderen den Industrie- und Zerspanungsmechaniker vorstellte. Auch die Raiffeisenbank und die Barmer waren vertreten und richteten ihre Angebote vorwiegend an die M-Klassen.

Die Berufsschule Nürnberger Land klärte die Schüler darüber auf, welche Angebote sie hat und welche Anforderungen gestellt werden. Weitere fachkundige Beiträge lieferten unter anderem Firmen wie Diehl, Fielmann, Aldi und Herr Simon als Vertreter für das Baugewerbe. Einen besonderen Beitrag lieferte der angehende Erzieher Nico Wörnlein, der in Hersbruck den M-Zweig besucht hat und sich nun in der Ausbildung zum Erzieher befindet. Ihm lauschten die Schüler mit besonders großem Interesse. Auch die verschiedenen Berufsfachschulen für Hauswirtschaft, Kinderpflege und Ernährung fanden großen

 

Anklang bei den Kindern, zumal von dort auch immer Schüler dabei waren und so genau erklären konnten, auf was es ankommt.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die unseren Schülern einen umfassenden Blick in die Berufswelt gestattet hat. Alexandra Hammerbacher

Einige Eindrücke dieser beiden Tage: