Stellen ihren Beruf vor: Patrick Kozuschnik und Martin Brögel vom „Grünen Baum“ Kühnhofen

HERSBRUCK (kb) — Patrick Kozuschnik und Martin Brögel vom Landhotel „Grüner Baum“ in Kühnhofen waren in der Grete-Schickedanz-Mittelschule zu Gast und machten den Jugendlichen dort den Beruf Koch schmackhaft.

koch14-01

Wie sieht die Ausbildung zum Koch aus, was lässt sich ...

Stellen ihren Beruf vor: Patrick Kozuschnik und Martin Brögel vom „Grünen Baum“ Kühnhofen

HERSBRUCK (kb) — Patrick Kozuschnik und Martin Brögel vom Landhotel „Grüner Baum“ in Kühnhofen waren in der Grete-Schickedanz-Mittelschule zu Gast und machten den Jugendlichen dort den Beruf Koch schmackhaft.

koch14-01

Wie sieht die Ausbildung zum Koch aus, was lässt sich da verdienen und wie sehen später mal die Arbeitszeiten aus? Kozuschnik, seit zweieinhalb Jahren Küchenchef im „Grünen Baum“, und sein Koch-Kollege Brögel plaudern munter aus dem Nähkästchen. „Lernt unbedingt in einem Restaurant oder Hotel, nicht in einer Kantine“, empfehlen die beiden den Schülern. Die können es kaum erwarten, endlich an die Küchengeräte zu dürfen. Die beiden Köche wollen mit den Schülern ein Drei-Gänge-Menü zubereiten: Bärlauchsuppe, Lachsfilet mit Bärlauch-Nudeln und Bayrischcreme an Kirschragout.

koch14-03

Die Nudeln kommen dafür natürlich nicht aus der Packung, sondern werden selbst gemacht. Mühsam kneten sich zwei Jungs durch den Teigberg. Andere bereiten derweil das Pesto aus frischem Bärlauch zu. Geschäftig geht es auch bei Koch Brögel zu, der gerade mit ein paar Schülern die Bayrischcreme zaubert. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt, schließlich darf die Eimasse nicht gerinnen. Die Nachwuchsköche müssen das Ganze „zur Rose abziehen“. Es gelingt. Der Nachtisch wird köstlich. Und vom Bärlauchpesto darf sich am Ende jeder ein Gläschen mit nach Hause nehmen.

Fotos und Text von K. Bub Hersbrucker Zeitung vom 22. April 2014 Seite 3