Wieder einmal lud die Mittelschule alle Interessierten zu diesem Event ein. Schon lange im Vorfeld bildete sich ein Organisationsteam aus der Lehrerschaft, das die Erfahrungswerte der letzten Jahre sichtete, überprüfte, verbesserte und neu konzipierte. Die Veranstaltung fand am Freitag, 10. März, von 14.30 – 16.30 Uhr statt.

ToT 1

Im Vorfeld entstanden neue Lern- und Erfahrungsstationen, die Hersbrucker Presse wurde informiert, Vertreter des Schulverbandes eingeladen, Einladungsschreiben an die Eltern der zukünftigen Fünftklässler/-innen des Schulverbandes verschickt und auch die diesjährigen Siebtklässler/-innen wurden zu diesem Tag gebeten. 
Das Hauptanliegen dieses Tages bestand sowohl darin, die Schule und das Schulleben den neuen zukünftigen Mittelschüler/-innen aufzuzeigen, als auch durch die vielfältigen Informationsmöglichkeiten der BoZ-Fächer Soziales, Technik und Wirtschaft die Fächerwahl für das Schuljahr 2017/18 zu erleichtern.

ToT 3

Natürlich konnte der Tag der offenen Tür auch von all denjenigen genutzt werden, die die Grete-Schickedanz-Mittelschule „einfach“ mal etwas anders erleben und sehen wollten. Mehr als 200 Einladungen kamen zurück, teilweise kündigten sich Familien mit drei bis vier Personen an. Der Elternbeirat als unterstützendes Gremium hatte sich vorgenommen, mit Speis und Trank die Gäste an diesem Tag zu bewirten. Hierzu verkaufte er Kaffee und Kuchen und sorgte sich um „Handfestes“ auf dem Grill im Außenbereich.

Um 14.30 Uhr begrüßte Rektorin Annette Dünzkofer nach einem „Intro“ der Trommelgruppe die zahlreich erschienenen Besucher erstmals in der neuen GERU-Halle, die zur Freude des Orga-Teams auch sehr gut gefüllt war. Ganz besonders freute man sich über den Besuch der Herrn Bürgermeister Albrecht (Kirchensittenbach), Amann (Hersbruck), Bogner (Happurg) und Fritsch (Pommelsbrunn), die mit Interesse den Klängen der Schulband lauschten. Mit den aktuellen Songs „80 Millionen“, „I see fire“, „Bonnie & Clyde“, „Treat you better“ sowie dem Klassiker „Another brick in the wall“ von Pink Floyd eröffneten sie den Infotag und brachten den Saal zum Kochen. 

ToT 2

Im Anschluss an diese halbstündige Eröffnung verlagerten Schüler und Gäste in das Schulgebäude und erlebten dort geführte Rundgänge, Tanz- und Gesangsaufführungen auf der Bühne, verschiedene Workshops in den Klassenzimmern, Experimente im PCB-Raum, ein Stadt-Quiz, Demonstrationen des KJR, die Vorstellung von „Learning-Apps“ im Computerraum sowie natürlich v.a. die wichtigen Darstellungen der BoZ-Fächer in der Aula mit praktischen Versuchsbeispielen und leckeren Kostproben frisch gebackener Kleinigkeiten aus der Küche. 

ToT 6

Im Kinderkompetenzzentrum (KiKo) nebenan demonstrierten die Ganztagesklassen ihre Vielseitigkeit und boten einen Einblick in die Wochenplanarbeit. Zudem bekam man einen Einblick in die Räumlichkeiten und den Ablauf der Mittagsbetreuung in der neuen Mensa. Die Eltern, die sich bereits wegen der zukünftigen 5. Klasse für ihre Kinder sicher waren, konnten schon eine vorläufige Anmeldung ausfüllen. Dabei wurden sie von den erfahrenen Ganztageslehrinnen Jutta Haase und Lisa Wölfel unterstützt und beraten. Sabine Schmidt vom KJR war zudem im obersten Stock des Hauptgebäudes gerne bereit, Fragen zum rhythmisierten Ganztag zu beantworten.

ToT 4

ToT 5

 

ToT 7