Bild Voransicht

Vom 25. bis zum 27. Oktober ging es für die 5a zusammen mit Schulsozialpädagogen Manni und den Klassleitern Frau Kompat und Herrn Petkovic ins Schullandheim Grafenbuch. Peter und Marigona fassen zusammen.

Wir sind von Hersbruck um 7:30 Uhr vom Plärrer abgefahren. Dann kamen wir um zirka 8:00 Uhr in Lieritzhofen an. Unsere Klasse ist dann noch 30 Minuten bis nach Grafenbuch gelaufen. Als wir dort ankamen, haben wir Manni getroffen, der schon auf uns gewartet hat. Später haben wir die ersten zwei Spiele gemacht, danach hat uns Manni die Zimmer gezeigt und wir haben die Zimmereinteilung gemacht. Dann haben wir gegessen, es gab Semmeln. Anschließend hatten wir die erste Mittagspause, in der konnte man tun und lassen was man wollte! Außerdem haben wir ein Spiel gespielt, bei dem man seinen Mitschülern Wäscheklammern abluchsen musste. Dann haben wir den Küchendienst eingeteilt und noch ein paar Spiele gespielt. Am Abend hat Manni noch für uns gegrillt. Später haben wir noch ein Spiel gespielt, das unsere Tutorin Anna selbst gemacht hatte! Danach sind wir ins Bett gegangen.

Bild 1

Der zweite Tag begann mit einem Frühstück, nach dem wir in unseren Zimmern gelesen oder gespielt haben. Wir sollte uns dann im Gruppenraum treffen, dort haben die Lehrer eine Wette gegen uns abgeschlossen: sollten wir gewinnen, bekommen wir länger Mittagspause, wenn sie gewinnen, bekommen sie einen Teil unserer Süßigkeiten. Da wir gewonnen haben, haben wir uns umgezogen und durften draußen Basketball, Fußball, Frisbee usw. spielen.

Bild 2

Danach hat uns Manni gebeten für das Lagerfeuer abends Holz zu sammeln und es dann klein zu machen. Das hat so viel Spaß gemacht! Als wir reingegangen sind, haben wir uns erst einmal hübsch gemacht und uns weiße und schwarze Striche auf die Wangen gemalt. Anschließend sind wir raus gegangen, haben ein Lagerfeuer gemacht, Marshmallows gegrillt und dabei sehr viel gelacht, gespielt und gesungen.

Bild 3

Später am selben Abend haben wir noch eine Nachtwanderung gemacht. Es war unfassbar, wir haben uns noch nie gegenseitig so viel geholfen. Wir haben sogar Händchen gehalten! Danach sind wir wieder zurück in unsere Zimmer und haben gleich geschlafen.

Bild 4

Am dritten Tag haben wir gefrühstückt. Danach haben uns Manni und Herr Petkovic in Gruppen eingeteilt, um das Schullandheim auf Vordermann zu bringen. Als wir fertig waren, sollten wir nach oben in den Gruppenraum gehen. Als alle da waren, haben wir noch einmal Spiele gespielt. Nach einer Zeit haben wir uns verabschiedet und sind dann mit Herrn Petkovic wieder nach Hause gegangen. Es war ein sehr schönes Erlebnis!
Vielen Lieben Dank an alle Eltern, die uns bei der Durchführung unterstützt haben, insbesondere Familie Lebrecht und Frau Scharrer für‘s Fahren sowie den beiden Tutoren!

Bild 5