Lesepause 1

"Vorlesen hat einen positiven Effekt auf die individuelle Entwicklung von Kindern. Außerdem fördert regelmäßiges Vorlesen ihr soziales Empfinden und Verhalten" (Stiftung Lesen). Aus diesem Grund bietet die Mittelschule Hersbruck seit diesem Schuljahr eine Lesepause an. An je zwei Tagen in der Woche wird interessierten Schülern aus den 5. und 6. Klassen vorgelesen.

Dieses Angebot ist für Schüler, welche die Ruhe lieben, eine gute Möglichkeit, die Pause auf andere Art und Weise zu verbringen. Am Dienstag und Donnerstag sind die Fünftklässer in der 1. Pause an der Reihe und lassen sich das Buch „Kannawoniwasein!“ von Martin Muser vorlesen. Finn fährt zum ersten Mal alleine mit dem Zug nach Berlin – und wird prompt beklaut. Zu allem Übel schmeißt ihn dann noch der Schaffner raus im Nirgendwo. Aber auf diese Weise lernt Finn Jola kennen, die für jedes Probleme eine Lösung parat hat. Kurzerhand kapern die beiden einen Traktor und tuckern auf eigene Faust in Richtung „Tzitti“. Doch schon bald haben sie nicht nur die Polizei am Hacken, sondern auch noch eine wildgewordene Rockerband.

Am Mittwoch und Freitag in der 1. Pause sind dann die Sechstklässer am Start, sie bekommen von Frau Ottmann das Buch „Der Ratz-Fatz-x-weg 23“ von Salah Naoura vorgelesen. Dabei geht es um Ratz-Fatz-x-weg 23, der bei der Familie Pittel eingezogen ist. Seit dem Zeitpunkt erkennt Laure ihre Mutter nicht wieder. Wie besessen saugt sie mit dem Superstaubsauger alles weg, was ihr vor die Nase kommt – und sieht doch nur eins: Dreck! Was ist bloß los mit ihr? Und wer sind die eleganten Herren, die aus ihren weißen Schnappkoffern nicht nur Putzmittel zaubern, sondern auch diese Tropfen im Goldfläschchen? Dem Geheimnis des Ratz-Fatz auf der Spur, geraten die Kinder in die Fänge eines gigantischen Wüstenimperiums.

Lesepause 2

"Lesen stärkt die Seele" (Voltaire)