Schulausfall

Nach Beschluss der bayerischen Landesregierung wird ab kommenden Montag, 16. März, bis zum Ende der Osterferien, 20. April, der Unterricht an allen Schulen Bayerns ausgesetzt. Es handelt sich dabei nicht um verlängerte Ferien. In den folgenden drei Wochen erhalten die Schüler/-innen der Grete-Schickedanz-Mittelschule von ihren Lehrkräften auf digitalem Wege ihre Arbeitsaufträge. Eine Notfallbetreuung für Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 wird gewährleistet. Diese kann allerdings nur von Familien in Anspruch genommen werden, in denen beide Elternteile in "systemrelevanten" Berufen tätig sind. Klicken Sie den "Weiterlesen"-Button für weitere Informationen.

Kultusminister Michael Piazolo nahm hinsichtlich der Schulschließungen in einer Pressekonferenz zu drei grundlegenden Aspekten Stellung: Betreuungsmöglichkeiten, Abschlussprüfungen und "Lernen zu Hause".

Betreuung:

Nur Schüler/-innen der Klassen 5 und 6 unserer Schule können in Notfällen versorgt werden.  Dies bezieht sich nur auf Kinder, deren beider Elternteile (ausgenommen Alleinerziehende) in Berufen tätig sind, die als systemrelevante Berufe gelten (z.B. in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, sozialen Diensten, Feuerwehr, Polizei usw.). Die Betreuung wird für Kinder der Regelklassen von 07:45 bis 11:15 Uhr und für Gtk-Schüler bis 15:25 Uhr gewährleistet.
Ältere Jugendliche (Jahrgangsstufe 7 bis 10) können nicht betreut werden, sollen dementsprechend zu Hause die von den Lehrkräften ausgegebenen Arbeitsaufträge erledigen. 

Abschlussprüfung:

Es wird von der Regierung und den Schulen sichergestellt, dass für die Abschlussprüfungen in diesem Schuljahr keine Nachteile entstehen werden.

Die Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen QA und MR wurden bereits neu terminiert:
MR: Dienstag, 30. Juni, bis Donnerstag, 02. Juli
QA: Montag, 06. Juli, bis Donnerstag, 09. Juli

Lernen zu Hause:

Es findet im Zeitraum des Schulausfalls kein regulärer Unterricht zu Hause statt, außerdem werden keine Probearbeiten gestellt. Die Lehrkräfte stellen ihren Schüler-/innen jedoch Arbeitsmaterialien online zur Verfügung (z.B. über "mebis" oder per Email) oder teilen ihnen Arbeitsaufträge über die Plattform "Schulmanager-online" mit, welche die Kinder bzw. Jugendlichen selbstständig verpflichtend zu erledigen haben. Hierbei entscheiden die jeweiligen Lehrkräfte, in welcher Form und zu welchem Zeitpunkt ihr Kind die Ergebnisse vorzuweisen hat. 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
über die weitere Entwicklung halten wir Sie natürlich auf unserer Homepage sowie über den Schulmanager auf dem Laufenden. Bei dringenden Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit der Klassenleitung Ihres Kindes auf.