Logo GSM

Telefonische Erreichbarkeit unserer Schule

Mo. - Do.:   07:30 - 14:00
Fr.              07:30 - 12:45

Telefonnummer:
09151 3445  
oder per mail: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELL ab 18.10.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, ab dem morgigen Montag (19.10.) besteht im Landkreis Nürnberger Land für alle Schüler und Schülerinnen ab der 5. Jahrgangsstufe - wie schon zu Beginn des Schuljahres - Maskenpflicht auch während des Unterrichts. Nach einer neuen Verord-nung der Bayerischen Staatsregierung treten die neuen strengeren Regeln nach der Überschreitung des Inzidenzwertes 35 (aktuell 42,9) gleichsam automatisch in Kraft. Wir bitten darum, dass alle Schülerinnen und Schüler eine zweite Maske als Wechselmaske mitführen und hoffen, mit diesen Maßnahmen zu einem wirksamen Gesundheitsschutz beizutragen und bedanken uns für Ihr und euer Verständnis. Für die Durchführung der Pausen und des Fachunterrichts werden wir ähnlich wie in den ersten beiden Schulwochen geeignete und praktikable Maßnahmen ergreifen.
Mit besten Grüßen,
die Schulleitung der Grete-Schickedanz-Mittelschule,
Franz Altmann und Stefan Schütz

 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

ab nächster Woche haben wir „wieder geöffnet“ und freuen uns auf den Start mit euch und Ihnen in das neue Schuljahr 2020/21. Vorab gibt es einige Informationen für den Schulstart.

Unterricht in den ersten beiden Schulwochen
In der ersten Schulwoche (08.09 – 11.09.) geht der Unterricht jeweils bis 11:15 Uhr. In der darauffolgenden Woche endet der Unterricht am Montag (14.09.), Dienstag (15.09.) und Mittwoch (16.09.) nach der 6. Stunde. Ab Donnerstag (17.09.) findet dann der Unterricht nach dem regulären Stundenplan statt.

Digitalisierung
In den ersten Wochen des neuen Schuljahres wollen wir gezielt daran arbeiten, den Umgang mit digitalen Anwendungen weiter einzuüben. Dazu werden in allen Klassen nochmals Schulungen für den Umgang mit Microsoft Teams durchgeführt. Diese Plattform soll dazu verwendet werden Unterrichtsinhalte und Schülerprodukte auszutauschen.
Für die Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule setzten wir weiter auf unseren Schulmanager, der sich im letzten Jahr während der Zeit des Lernens zuhause bewährt hat.
Für eine reibungslose Funktion der beiden Plattformen bitten wir Eltern und Schüler darum, die Zugangsdaten von Schulmanager und Microsoft Teams am heimischen PC oder dem eigenen Endgerät zu kontrollieren.

Pausenverkauf
In diesem Schuljahr wird es in Hersbruck auch wieder einen Pausenverkauf an unserer Schule geben. Um die Hygieneregeln einhalten zu können, wird dieser zunächst so organsiert, dass die Schüler in ihrer Klasse am Vortag gesammelt eine Bestellung abgeben können, und die vorbestellten Speisen am nächsten Tag vor der 1. Pause klassenweise ausgeliefert werden. Ein freier Pausenverkauf wird vorerst nicht stattfinden. Der Pausenverkauf in Happurg wird zeitversetzt ausgeführt. Die entsprechenden „Einkaufszeiten“ werden den Schülerinnen und Schülern von ihren Klassenlehrkräften mitgeteilt.

Ausgabe der Wertmarken für die Schülerbeförderung
Im Lauf der ersten beiden Schulwochen erhalten die berechtigten Schüler und Schülerinnen ihre Wertmarken über ihren Klassenlehrer.

Hygienekonzept – Maskenpflicht für die ersten beiden Wochen
Wie bereits den Medien zu entnehmen war, besteht für die ersten beiden Schulwochen auch an Mittelschulen eine Maskenpflicht auf dem Schulgelände, die auch für den Unterricht im Klassenzimmer gilt. Für diesen Zeitraum scheint es sinnvoll, dass unsere Schülerinnen und Schüler jeweils zwei Masken mit zur Schule bringen, sodass die Masken gegebenenfalls gewechselt werden können. Sollte sich das Infektionsgeschehen im Hinblick auf die Neuerkrankungen so darstellen, wie im Augenblick, gelten im Hinblick auf die Maskenpflicht die Regelungen wie zum Ende des letzten Schuljahres: Maskentragen auf Begegnungsflächen. Wir hoffen, dass nach den ersten zwei Schulwochen dann keine Maskenpflicht mehr während des Unterrichts besteht.
Ansonsten gilt das aktualisierte Hygienekonzept. Besonders wollen wir an dieser Stelle auf den verantwortungsvollen Umgang bei Schülern und Schülerinnen mit coronatypischen Erkrankungssymptomen und die Beachtung der Vorschriften für Rückkehrer aus Risikogebieten (siehe unten) hinweisen.

Rückkehr aus Risikogebieten
Beim Schulstart 2020_21 kommt auf Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, eine besondere Verantwortung zu. Ein durchgängiger Präsenzunterricht wird nur dann möglich sein, wenn Sie – natürlich v.a. dann, wenn Sie mit Ihrer Familie in Urlaubsgebieten außerhalb Deutschlands waren – verantwortungsbewusst und umsichtig die offiziellen, gültigen Bestimmungen hinsichtlich der Rückkehr aus ausgewiesenen Risikogebieten berücksichtigen und umsetzen. Bitte informieren Sie die Schule umgehend, wenn nachgewiesene COVID19–Erkrankungen in Ihren Familien auftreten und informieren Sie gleichzeitig Ihren Hausarzt sowie das Gesundheitsamt.

Dies sind die derzeitigen offiziellen Richtlinien: (Quelle Robert-Koch-Institut, Bundesministerium für Gesundheit)
Wer mit seinen Kindern in den Ferien in ein Risikogebiet fährt (oder Besuch von Personen aus Risikogebieten bekommt), sollte an den Unterrichtsbeginn denken. Es ist ratsam, spätestens 14 Tage vor dem ersten Schultag von der Reise zurückzukehren. (14 Tage = Quarantänedauer)

In bestimmten Fällen lässt sich die Quarantäne allerdings umgehen: Die Pflicht zur häuslichen Isolation fällt weg, wenn Familien sofort nach Einreise ein ärztliches Attest in deutscher und englischer Sprache darüber vorlegen können, dass keine Anzeichen für eine Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus vorliegen. Dem ärztlichen Zeugnis muss ein Abstrich-Test (PCR) zugrunde liegen, der in einem EU-Mitgliedsstaat oder einem anderen vom RKI empfohlenen Land gemacht wurde. Der Test darf bei Einreise nach Deutschland nicht länger als 48 Stunden zurückliegen.
Alternativ kann man sich auch bei oder nach der Einreise in Deutschland testen lassen. Sobald ein negatives Testergebnis vorliegt, in der Regel nach 24 bis 48 Stunden, entfällt die Pflicht zur Quarantäne. Bis zum Testergebnis besteht Quarantäneaufenthalt.

Die aktuellen Risikogebiete (Stand 26.08.): Bitte hier klicken!

Ganztag
Auch für die Ganztagesklassen gelten die Unterrichtszeiten vom 08. – 16.09. Am Freitag, den 11.09. werden die beiden GtKn 5ab zu einem „Probe- und Kennenlernessen“ in die Mensa gehen. Nähere Informationen gibt es hier über die Klassenleitungen. Ab dem 16.09. beginnen für die GtKn in der 8./9. Std. die Angebote des KJR. Die Angebote im Ganztag werden zu Beginn des Schuljahres im reinen Klassenverband durchgeführt. Auch hierüber informieren die Klassenlehrerinnen und – lehrer in den Klassen. Genauere Hygiene- und Sicherheitsvorgaben, v.a. hinsichtlich des Mensaaufenthalts, werden in den nächsten Tagen folgen und Ihnen mitgeteilt.

Wir verbleiben in der Hoffnung, dass wir dieses Schuljahr gesund und möglichst im Präsenzunterricht durchführen können.

Mit besten Grüßen
Stefan Schütz und Franz Altmann