Landesfinale des 7. „beachmanager“ – Planspielwettbewerbs
in München
das Team „Wassersportzentrum Grünewald“ war dabei -

Seit Januar „spielten“ die 29 Schüler der Klasse M8 zum ersten Mal das Wirtschaftsplanspiel „beachmanager“, ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT.

bmm 01

In acht Teams konnten sie sich in der Vorrunde an der Schule in fünf Spielperioden mit einem fiktiven Startkapital von 20.000 Euro als Geschäftsführer ihres virtuellen Wassersportcenters am Birnbachsee behaupten. Dabei mussten auch praktische Aufgaben zur Berufsorientierung im Klassenverbund (Bewerbungen schreiben, Vorstellungsgespräche führen, Werbeplakate erstellen u.a.) gemeistert werden.


Von den bayernweit rund 100 Unternehmerteams schafften es dann 40 Schülerteams in die Internetrunde. Aus der M8 der Grete-Schickedanz-Mittelschule qualifizierten sich gleich sieben Schülerteams. Sie hatten in den fünf Spielperioden in der Vorrunde clevere Entscheidungen getroffen und ihre Wassersportgeräte erfolgreich an die Besucher ihres Badesees vermietet.
In der Internetrunde, welche vom 02.03.-27.03.15 lief, erwarteten die Teams neue Herausforderungen. Nun gaben die Schüler direkt in ihrem eigenen Online-Wettbewerbsbereich ihre Entscheidungen der folgenden vier Spielrunden ein. Außerdem musste sich jedes Team einer praktischen Aufgabe, dem „Teambaustein“, widmen und diesen auch bis zum 27.03.15 spätestens hochladen.
Motiviert machten sich alle Schüler ans Werk, denn sie mussten auch bestimmte „deadlines“ für ihre individuellen Entscheidungen einhalten. Nicht jedes Team schaffte das.
Es entstanden so tolle Teambausteine: Flyer für die Beachparty … Aktion „Schnuppertag am See“ … „Fruchtspieße und Beachcocktails“ für die Strandbar etc.
Anfang Mai wurden die zehn besten Teams Bayerns, die sich für das dreitägige Landesfinale in München qualifizieren konnten, bekannt gegeben. Das „Wassersportzentrum Grünewald“ schaffte es als einziges Team der Klasse M8 in das Landesfinale und durfte dann vom 20. - 22.05.15 gegen weitere starke Teams live gegeneinander antreten.
Julia, Lilli, Lina und Jannik durften sich auf ein tolles Programm (Bowlingabend, Besuch der Allianz Arena u.a.) und drei Tage spannenden Wettbewerb freuen. Zuvor mussten sie aber noch eine Unternehmenspräsentation am PC (PowerPoint Präsentation) mit Slogan und einen kreativen Radiospot, den sie dann „live“ bei der Unternehmenspräsentation vorführen sollten, erstellen. Eine tolle Idee war, dass sie sich Team-T-Shirts mit selbstdesigntem Logo in Hersbruck bedrucken ließen und diese dann bei dem Landesfinale am Freitag trugen. 

bmm 02

Am Freitag, den 22.05.15, fand dann der Höhepunkt des laufenden beachmanager-Wettbewerbs statt. Jedes der zehn Teams stellte dann vor einer Expertenjury und dem Publikum (Eltern, Lehrern,…) sein Unternehmen vor. Nach den unterschiedlichen Präsentationen wurden natürlich auch noch die Spielergebnisse aus den fünf Spielrunden ausgewertet. Leider schaffte es das Wassersportzentrum Grünewald nicht unter die besten Drei. Mit einem 8. Platz von ehemals insgesamt 100 Teams brauchen sich die vier Schüler aber nicht verstecken. 

bmm 01

Eine neue Erfahrung für die M8 Schüler und ein tolles Erlebnis für die vier Landesfinalisten war es alle Mal. Während der Interviewrunde mit anwesenden Vertretern aus Wirtschaft und Politik brachte es Herr Georg Eisenreich, der Staatssekretär des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst auf den Punkt, er sagte: “Beim Planspiel beachmanager wird Teamarbeit großgeschrieben. In der heutigen Berufswelt wird immer mehr Teamfähigkeit gefordert. Schlüsselkompetenzen wie Sozial- und Methodenkompetenz zu stärken ist so wichtig. Bei diesem Planspiel wird den Schülern einiges an Selbstständigkeit und –organisation abverlangt. Sie müssen über einen längeren Zeitraum „bei der Stange“ bleiben. Beachmanager vermittelt nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch Praxiserfahrung.“ 

bmm 03

N. Stratmeier